Otto Schmidt Verlag


In der aktuellen Ausgabe des FamRB (Heft 12, Erscheinungstermin: 1. Dezember 2016) lesen Sie folgende Beiträge und Entscheidungen.

FamRBinformativ

  • Neue “Düsseldorfer Tabelle“ ab 1.1.2017, FamRB 2016, 449
  • Unterhaltsvorschuss: Ausweitung der Leistung bis zur Volljährigkeit, FamRB 2016, 449
  • BGH: Verletzung des Rechts auf ungehinderte Entfaltung der kindlichen Persönlichkeit durch beleidigenden Facebook-Eintrag, FamRB 2016, 449-450
  • Buchtipp: Rahm/Künkel, 73. Ergänzungslieferung, FamRB 2016, 450
  • Symposium: “Die Europäischen Güterrechtsverordnungen“, FamRB 2016, 450
  • Otto-Schmidt-Preis für Veröffentlichungen im Internationalen Recht verliehen, FamRB 2016, 450-451

Rechtsprechung

Eheliches Güter- und Vermögensrecht

  • OLG Düsseldorf v. 4.7.2016 - II-2 UF 27/16 / Mast, Dorothea, Teilungsversteigerung: Antragsberechtigung trotz Pfändung des Miteigentumsanteils, FamRB 2016, 451-452

Ehescheidung

  • OLG München v. 26.7.2016 - 34 Wx 192/16 / Hanke, Andreas T., Zustellung eines Scheidungsantrags in den USA unter Verstoß gegen das HZÜ, FamRB 2016, 452-454

Versorgungsausgleich

  • BGH v. 28.9.2016 - XII ZB 325/16 / Schwamb, Werner, Anwendbarkeit von § 18 Abs. 1 VersAusglG in der gesetzlichen Rentenversicherung, FamRB 2016, 454-455
  • BGH v. 24.8.2016 - XII ZB 84/13 / Norpoth, Johannes, Externe Teilung betrieblicher Anrechte in der Leistungsphase, FamRB 2016, 455-456

Kindschaftssachen

  • KG v. 31.8.2016 - 25 WF 51/16 / Schneider, Hagen, Drei-Monatsfrist für Geltendmachung der Vergütung des Verfahrensbeistands, FamRB 2016, 456-458
  • OLG Hamm v. 16.8.2016 - 2 WF 46/16 / Luthin, Horst, Verfahrenskostenhilfe für Kindesrückführung, FamRB 2016, 458-459
  • OLG Frankfurt v. 10.8.2016 - 5 UF 167/16 / Luthin, Horst, Anordnung begleiteten Umgangs, FamRB 2016, 459-460

Abstammung/Adoption

  • BGH v. 24.8.2016 - XII ZB 351/15 / Siede, Walther, Keine Feststellung der Vaterschaft für kryokonservierten Embryo nach deutschem Recht, FamRB 2016, 460-461
  • OLG Karlsruhe v. 17.6.2016 - 14 U 165/15 / Siede, Walther, Herausgabe in-vitro-befruchteter Eizellen nach Tod der Ehefrau, FamRB 2016, 461-462

Verfahrensrecht

  • OLG Nürnberg v. 7.4.2016 - 11 WF 413/16 / Krause, Lambert, Verfahrenswert: Addition bei Streit über elterliche Sorge und Vormundschaft in einem Verfahren, FamRB 2016, 463
  • OLG Frankfurt v. 6.4.2016 - 5 WF 287/15 / Krause, Lambert, Verfahrenswert: Zustimmung zum begrenzten Realsplitting, FamRB 2016, 463-464

Gewaltschutz

  • OLG Brandenburg v. 20.5.2016 - 13 UF 15/16 / Neumann, Ralph, Kein Gewaltschutz bei bloßem Streit um Nutzungsrechte, FamRB 2016, 464-465

Steuerrecht

  • BFH v. 23.8.2016 - V R 19/15 / Schwarz, Hansjürgen, Bevollmächtigung des nichtanspruchsberechtigten Elternteils zur Geltendmachung des Kindergeldanspruchs, FamRB 2016, 465-466
  • BFH v. 15.6.2016 - III R 60/12 / Schwarz, Hansjürgen, Vorrangiger Kindergeldanspruch des im anderen EU-Mitgliedstaat wohnenden Pflegeelternteils, FamRB 2016, 466-468

Personenstandsrecht

  • BGH v. 20.7.2016 - XII ZB 489/15 / Wiegelmann, Andreas, Erteilung des Namens des anderen Elternteils gem. § 1617a Abs. 2 BGB im Ausland, FamRB 2016, 468

Erbrecht

  • BGH v. 28.9.2016 - IV ZR 513/15 / Adamus, Olaf, Beeinträchtigende Schenkung des Erblassers, FamRB 2016, 468-470
  • BGH v. 28.6.2016 - X ZR 65/14 / Rohlfing, Hubertus, Formmangel eines Schenkungsvertrags über das gesamte gegenwärtige Vermögen, FamRB 2016, 470-471
  • LG Mönchengladbach v. 22.4.2016 - 11 O 1/16 / Sarres, Ernst, Geschwisterstreit: Auskunft über Nachlassbestand, FamRB 2016, 471-472

Beiträge für die Beratungspraxis

Aktuelle Praxisfragen

  • Rasch, Ingeborg, Barunterhaltspflicht des betreuenden Elternteils, FamRB 2016, 472-479
  • Der Elternteil, der ein minderjähriges unverheiratetes Kind betreut, erfüllt seine Verpflichtung zum Unterhalt des Kindes beizutragen, in der Regel durch die Pflege und die Erziehung des Kindes (§ 1606 Abs. 3 Satz 2 BGB). Aufgrund dieser Regelung gehört eine etwaige Barunterhaltspflicht des betreuenden Elternteils nicht zu den Problemen, mit denen der Anwalt im beruflichen Alltag ständig befasst ist. Sie ist jedoch immer wieder Gegenstand gerichtlicher Entscheidungen, z.B. in jüngerer Zeit im Beschluss des BGH v. 10.7.2013 – XII ZB 297/12, FamRZ 2013, 1558 = FamRB 2013, 382, sowie fachlicher Diskussionen, z.B. auf dem 21. Deutschen Familiengerichtstag 2015. Es handelt sich zudem um ein heikles, im Einzelnen umstrittenes Thema, so dass sich eine vertiefte Befassung lohnt.

 

  • Schneider, Hagen, Die Beschleunigungsrüge in Kindschaftssachen – Verfahren und Kosten, FamRB 2016, 479-483
  • Mit dem Gesetz zur Änderung des Sachverständigenrechts und zur weiteren Änderung des FamFG v. 11.10.2016 (BGBl. I, 2222) wurden in den in § 155 Abs. 1 FamFG aufgeführten Kindschaftssachen die Instrumente der Beschleunigungsrüge (§ 155b FamFG) und der Beschleunigungsbeschwerde (§ 155c FamFG) eingeführt. Mit ihnen soll ein Urteil des EGMR vom 15.1.2015 (EGMR v. 15.1.2015 – 62198/11, FamRZ 2015, 469 = FamRB 2015, 210) umgesetzt werden. Darin hatte das Gericht festgestellt, dass die Vertragsstaaten verpflichtet seien, Maßnahmen zu ergreifen, die das Recht auf Achtung des Familienlebens sichern. In den deutschen Umgangsverfahren werde diese Verpflichtung nicht erfüllt, da bei überlanger Verfahrensdauer nur eine finanzielle Entschädigung nach § 198 GVG gewährt werde. Die neuen Regelungen sind am 15.10.2016 in Kraft getreten. Im Folgenden sollen das Verfahren der Beschleunigungsrüge und Beschleunigungsbeschwerde sowie die hierfür entstehenden Gerichts- und Anwaltskosten kurz erläutert werden.

 

  • Hanke, Andreas T., Öffentliche Zustellung in Scheidungssachen mit Auslandsbezug, FamRB 2016, 483-487
  • Der Beitrag beschäftigt sich mit der nicht ungewöhnlichen Frage, wie zu verfahren ist, wenn sich ein Beteiligter dem Ehescheidungsverfahren entzieht oder der Aufenthalt eines der Beteiligten nicht zu ermitteln ist. Dabei geht es insb. um die Darstellung der etwas “nebulösen“ – weil oftmals unbekannten – Praxis der Auslandszustellung. Eigentlich eine Domäne der Gerichte, doch auch der Rechtsanwalt muss vom Zustellungsverfahren Kenntnis haben, um optimal beraten zu können.

FamRBaktuell

  • BGH: Beschwerdeentscheidung über Ausgleich geringfügiger Anrechte im Versorgungsausgleich, FamRB 2016, R5
  • BGH: Erste Entscheidung zum Umgangsrecht des biologischen Vaters nach neuem Recht, FamRB 2016, R5
  • BGH: Unzulässiger Antrag auf Herausgabe der Ehewohnung während Trennungszeit, FamRB 2016, R5
  • BGH: Kostentragung und Kostenbefreiung des Jugendamts als Amtsvormund, FamRB 2016, R5-R6
  • BGH: Erneute Anhörung des Betroffenen im Unterbringungsverfahren, FamRB 2016, R6
  • BGH: Absehen von persönlicher Anhörung des Betroffenen in Unterbringungssache, FamRB 2016, R6
  • BGH: Absehen von persönlicher Anhörung des Betroffenen im Verfahren auf Verlängerung der Betreuung, FamRB 2016, R6
  • BGH: Verwertbarkeit länger zurückliegenden Sachverständigengutachtens über Notwendigkeit der Betreuung, FamRB 2016, R6
  • BGH: Anwendung der Härteklausel des § 27 VersAusglG bei Entzug eines Anrechts durch Ausübung des Kapitalwahlrechts, FamRB 2016, R6
  • BGH: Ausgleich von Anrechten bei der Deutschen Telekom, FamRB 2016, R6
  • BGH: Anhörung des Betroffenen im Unterbringungsverfahren, FamRB 2016, R6


...weitere Inhaltsverzeichnisse